Die Fliegl App

Ansprechpartner In-/Ausland:

Silbermedaillen Verleihung für Fliegl auf der Agritechnica

Über 300 Neuheiten haben die Aussteller der diesjährigen Agritechnica beim Veranstalter DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) eingereicht. Eine von der DLG eingesetzte neutrale und internationale Expertenkommission wählte nach strengen Kriterien die „Agritechnica-Neuheiten“ aus und vergab Silber- und Goldmedaillen.

uch Fliegl reichte mehrere Neuheiten ein und konnte für seinen „Fliegl Tracker“ eine Silbermedaille mit nach Hause nehmen. So simpel Beacons sind, so erstaunlich sind ihre Anwendungsmöglichkeiten. Das Beispiel Getreideernte verdeutlicht deren Funktionsweise des Fliegl Tracker: Montiert auf Mähdreschern und auf LKW (für den Straßentransport) ermöglichen die Fliegl-Beacons, jedes Erntefahrzeug eindeutig zu identifizieren. Knotenpunkt ist die Zwischenstation Überladewagen. Der mit dem Fliegl Wiegesystem FWS ausgestattete Überladewagen kann via Beacon-Antenne-Kommunikation erkennen, welcher Mähdrescher ihn bestückt und auf welchen LKW er überlädt. Bislang war diese Zuordnung nicht rechtssicher und dokumentationsfähig möglich. Fliegl Tracker schließt diese Lücke. Mit der Innovation wird der Weg des Getreides vom Acker zum Lager lückenlos dokumentierbar. In der allgemeinen Entwicklung hin zur digitalen Ernte, dem Digital Cropping, ist das keine Kleinigkeit.

Am ersten Ausstellungstag wurden die Silbermedaillen überreicht.